Senior Suite im San Antonio

Mein Zimmer im San Antonio Hotel

Auf die Frage hin, ob es wirklich so aussieht wie auf den Bildern, kann ich hier absolut bestätigen (Der dunkle Fremdkörper im Bild wurde von mir eingeführt). Es fehlen ein paar Dekorationsgegenstände des Fotografen. Ich hatte es mit meiner Suite im San Antonio Hotel wirklich toll getroffen. An so einen Lebensstil kann ich mich sofort gewöhnen.

Jemand vergaß mein Begrüßungsarrangement aus Obst und Wein wie bei meinen Bloggerkollegen, aber das geht in Ordnung, ich zog ohnehin kurz drauf weiter zum nächsten Freßgelage. Um ehrlich zu sein, bemerkte ich die Unterlassung erst, als Oliver erzählte, dass beim Umzug in das Hotel in Oia eine von zwei Weinflaschen zerbrochen war.

Wenn es darum geht das Hotel zu bewerten, dann waren es Kleinigkeiten, die ich locker übersehen könnte und angesichts der Tatsache, dass ich eingeladen war, komm ich mir komisch vor, sie hier zu listen. Das Design bekam bei mir einen Abzug, denn – selbst Designer – halte ich nicht nur die Form für wichtig, Funktion steht gleich auf, wenn nicht höher und wer im San Antonio sich an den Tisch im Zimmer setzt um ein wenig zu Arbeiten hat eine absolut unsinnige Sitzhöhe. Stühle und Tisch sind dafür nicht gemacht. Vielleicht auch nie dafür gedacht. Wer aber im San Antonio sich zum Essen nieder lässt, der sitzt des öfteren ebenfalls mehr unterm als am Tisch. Ein zusätzliches Sitzkissen wird auf Anfrage gerne organisiert.

Das andere ist gleich noch unfairer. Es war in meiner Verantwortung dem Wetter angepasste Kleidung mit zuführen. Wenn ich also bei einem Abendessen fröstle und man mir einen Schal unaufgefordert reicht, so ist das sehr aufmerksam und nett. Der Schal war schick aber ebenfalls in der Funktion unzureichend.

San Antonio wäre kein fünf Sterne Hotel mit Auszeichnungen, hätten sie keine „Can-Do“-Mentalität. Es lag an mir zu fragen und zu bitten, wo ich es unterließ, … sie sind keine Gedankenleser. Und Sie haben für mich meinen Koffer ohne mich nach Hause geschickt, obwohl dieser Service nicht vom Hotel angeboten wird. Alles was ich zu tun hatte, war den Wunsch äußern und ich hatte quasi ein „Büro“, das den Rest erledigte.

Ich kann das San Antonio unbedingt empfehlen., kein Stufenmarathon um zum Zimmer oder der Sonnenterrasse mit Pool zu gelangen, eine exzellente Küche, sehr nette Mitarbeiter und immer Englischkenntnisse oder doch zumindest in Begleitung mit jemanden mit Englischkenntnissen. Oh: aus Sicherheitsgründen keine Kinder unter 13 – hat seine Vorteile.

Das San Antonio liegt an der engsten Stelle von Santorini, wer mehr Zeit zum wandern hat, hat damit Gelegenheit sowohl einen Strandspaziergang zu machen oder aber entlang der Steilküste. Näheres dazu habe ich allerdings noch nicht in Erfahrung gebracht. Wer nicht den Chauffeurdienst des Hotels ausgiebig nutzen will ist gut beraten einen Mietwagen bei der Lage des Hotels zu mieten.

Soweit zur Vorstellung meines Hotels – ich würde jederzeit dort buchen, alles was dazu nötig ist, … dass Leute wie die Blöden meinen Designs kaufen 😉

von Silke Schümann | 2.6.2011 | Ordner: Architektur, Innenräume, Reisen | Stichworte: , , | Tweet thisTweet
Ultra-romantisch Hochzeit feiern
Über die Kante in den Steilhang gebaut
Skaros
Senior Suite im San Antonio
Jakusie, Jakusie
Pool und Sonnenterrasse des San Antonio
Eine griechische Blüte am Straßenrand